Beitrag von Waldlabor, 20.05.2016, 16:35:52

Wie lassen sich bewirtschaftete Vegetationsformen in die Gestaltung einer künftigen Stadtlandschaft einbeziehen?

Dieser Frage sind Studenten der RWTH Aachen, Alanus Hochschule Alfter, TU München und Fachhochschule Nürtingen vom 17. bis 21. Mai im Kölner Waldlabor nachgegangen.
Im „Energiewald“ haben die Studenten unter der Leitung von Professor Dr. Frank Lohrberg ihren Workshop durchgeführt. Dabei wurden künstlerische Interventionen und skulpturale Objekte erarbeitet, dass Bürgerinnen und Bürger den Energiewald nicht nur als grüne Naturkulisse wahrnehmen, sondern auch als sich stetig wandelnden öffentlichen Ort. Die Ergebnisse des Workshops werden der Öffentlichkeit am Samstag, den 21.5. von 10 bis 14 Uhr in einer Ausstellung präsentiert, sie werden aber auch noch in den nächsten Wochen für Spaziergänger im Wald sichtbar und zugänglich sein.