Beitrag von Waldlabor, 01.12.2011, 16:31:29

Neue Setzlinge für den "Wald für Köln"

Tatkräftig: Die ersten 400 Setzlinge wurden von Besuchern der Veranstaltung gepflanztZum Jahresende ist der "Wald für Köln" wieder ein Stück größer geworden. Gemeinsam mit etwa 70 Kölner Bürgerinnen und Bürgern sowie ihren Freunden und Familien konnte am Samstag ein  weiterer Teil des "Wald für Köln" aufgeforstet werden. Rund 400 Setzlinge von Birken und Vogelkirschen wurden dabei gepflanzt, um den Rest der 2.500 gespendeten Bäume kümmerten sich die Mitarbeiter der städt. Forstverwaltung.

 Bürgermeister Hans-Werner Bartsch begrüßt die Gäste

Feierlich eröffnet wurde die Pflanzaktion von Hans-Werner  Bartsch, Bürgermeister der Stadt Köln und Markus Bouwman vom Amt für Landschaftspflege und Grünflächen. Begeistert von der Aktion "Ein Wald für Köln" versprach der Bürgermeister, im nächsten Jahr selber mit zu spenden und zu pflanzen.

Alle Spender werden auf einer Stele namentlich erwähnt

Zum Dank für die Unterstützung der Spenderinnen und Spender sorgte das Amt für  Landschaftspflege und Grünflächen für ausreichend Gulaschsuppe und Glühwein.

Das Projekt „Wald für Köln“ startete im September 2009. Mit Hilfe der dadurch gesammelten Spenden finanziert die Stadt Köln die Aufforstung des so genannten „Wandelwaldes“, der einen Teil des Kölner Waldlabors darstellt. Seitdem haben über 200 Bürgerinnen und Bürger das Vorhaben unterstützt, 13.000 Bäume wurden gepflanzt. Für den letzten Aufforstungsabschnitt werden noch weitere Spender gesucht. Der Wandelwald besteht aus unterschiedlichen Baumarten, die zu allen vier Jahreszeiten ein abwechslungsreiches Bild bieten.

Eckart Sensendorf  (Toyota Pressesprecher) Hans-Werner Bartsch (Bürgermeister)und Förster Michael Hundt (Amt für Landschaftspflege) pflanzen den ersten Baum